Küchen und Wohndesign

      Christian Zachs

Hier gehts zur Gerys Topliste

Mein Boot

Technische Daten:

Ruderboot

Länge: 4,20m

Breite: 1,35m

Höhe : 52cm

Material: GFK

Gewicht: ca.60 kg

Baujahr: ?

Ursprüngliche Farbe : Gelb

Motor: E-Power 55Lbs

 

So habe ich es bekommen

Extrem angeschlagen

 

 

Ein ganzes Jahr habe ich es in diesem Zustand benutzt.

Es sah nicht sehr gut aus , doch das Boot war Technisch noch 1A.

Um den geringen Tiefgang (10-15cm)haben mich auch einige Angler 2013 beneidet.

Denn wo diese schon im Schlamm steckten , fuhr ich noch ohne Probleme weiter.

Einige schöne Stunden durfte ich darauf verbringen.

Auch haben wir einen starken Sturm am Neusiedlersee getrotzt.

Naja mussten wir, denn eine Rückfahrt in den Hafen hätte mit einem unfreiwilligen Bad geendet....

Vor dem Winter habe ich es aus dem Wasser geholt und in meiner Garage abgestellt.

Nach dem Putzen habe ich einige schadhafte Stellen am Unterboot entdeckt.

Also wurde eine Reparatur beschlossen.

Ganze 3 Schichten Lack haben mein Bruder und ich vom Rumpf geschliffen.

Dabei habe ich auch einige fragwürdige Reparaturen vom Vorbesitzer entfernt.

 

Nach vielen Stunden schleifen konnte ich nun endlich mit dem Spachteln beginnen.

Der Vorbesitzer hatte leider schon mal geschliffen , leider mit der Flex !!

Diese Krater hat er einfach mit Farbe aufgefüllt , die nur bedingt an manchen Stellen gehalten hat.

Einiges musste ich mit Glasfaserspachtel nachbessern , anderes nur mit Füllspachtel glätten.

Wieder wurde geschliffen was das Zeug hält.

So sah das dann fertig aus , die "braunen" Stellen sind die , die ich mit Füllspachtel auffüllen musste um wieder eine glatte Oberfläche zu bekommen.

 

 

Nach dem ich alles gesäubert und entfettet hatte , konnte der Lack aufgebracht werden.

Dazu habe ich mir Grundierung für Bootslacke und Primer für Antifoulig besorgt.

Das Weiße ist der Grund und das Rosa der Primer.

Antifouling ist eine Beschichtung die Algenwuchs und sonstige verschmutzungen des Unterbootes verhindert.

Jeweils 2 Schichten habe ich aufgebracht.

 

 

 

Gestern habe ich noch die erste Schicht Bootslack aufgetragen, Grau ist meine Wunschfarbe.

Heute nach 17 Uhr , begann ich mit dem Antifouling am Unterboot.

Alles schön abgeklebt und schon konnte es losgehen.

Das ist vielleicht eine "Drecksarbeit" , diesen Lack "schön" zu bekommen......

Naja , zum Glück ist die Optik da nicht so wichtig , da es dann unter Wasser ist.

 

 

 

Nun muss ich das Ganze, 24 Stunden trocknen lassen......